Aktuell

Ein verrücktes Jahr geht zu Ende....
Trotz der Pandemie und ein,zwei menschlicher Enttäuschungen über das Jahr können wir letzten Endes stolz auf 2020 zurückblicken.
Mit Hilfe unserer Mitarbeiter die sich entsprechend reingekniet haben konnten wir die Lücken schließen und alle Baustellen erfolgreich abschließen. Hierbei hatten wir auch das Glück auf ein paar tolle Aushilfen und ältere Helfer zurückgreifen zu können.

Wir möchten uns entsprechend bei all unseren Mitarbeitern und Helfern, sowie unseren Kunden, Partnern und Lieferanten bedanken für ein erfolgreiches Jahr 2020.

Aktuell befinden wir uns im wohlverdienten Urlaub und beginnen, sofern das Wetter mitspielt in der zweiten Januarwoche wieder auf den Baustellen.

Wir wünschen einen guten Rutsch und ein erfolgreiches Jahr 2021.
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Im Januar 2007 wurde er an uns ausgeliefert, jetzt tritt er - frisch getüvt - hoffentlich bald die Reise zu seinem neuen Besitzer an. Uns fehlten immer „ein paar Zentimeter“ (klingt doch fast wie von einer Frau). Der Neue ist bestellt und kommt in den nächsten 3 Wochen zu uns auf den Hof. Länger, nicht breiter, aber mit mehr Nutzlast ... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Noch was aus der letzten Arbeitswoche. In Gießen sorgt seit Jahren das Umweltamt dafür das die Bauherren auch die Auflage zur Bepflanzung einhalten. So auch hier. Ein Tiefbauer aus Rechtenbach profilierte die Böschung runter zur Straße und erstellte die Pflanzgruben gemäß der Vorgaben vom Umweltamt. Unser Part war die Pflanzung von 9 hochstämmigen Platanen mit Verankerung. ... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

.....am vorletzten Arbeitstag wurde es nochmal anstrengend. Als man damals vor etwa 20 Jahren einen Discountmarkt in Frankfurt Schwanheim genehmigt hatte, gingen die Nachbarn nochmal auf die Barrikaden wegen Lärmschutz. Sie wollten zusätzlich noch eine Schallschutzwand. Die haben sie auch bekommen und damit auch eine der berüchtigten „Sauecken“ die keiner wirklich haben will. Nach Jahren wurde nun Tabularasa gemacht. Jetzt ist es wieder ordentlich. ... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

......auch dieses stammt aus den letzten beiden Arbeitswochen. In einem Butzbacher Stadtteil bekamen wir die Aufgabe von einem Tiefbauunternehmen, für welches wir seit einem viertel Jahrhundert immer wieder arbeiten. Hier wurden 12 Rotdorn Hochstämme und 110 m Hainbuchenhecke gepflanzt. Die Einsaatarbeiten in diesem neu erschlossenen Baugebiet erfolgen nächstes Jahr. ... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

......hier in Dietzenbach gab es mehr zu tun, schon im vergangenen Winter haben wir das gesamte Baufeld für den Anbau und die neue Zufahrt bei einem Discounter gerodet, im Sommer dann zur Wiedereröffnung alles schön gemacht und jetzt nach den strengen Vorgaben der Stadt bepflanzt. Unter anderem wurden 27 hochstämmige Bäume in verschiedenen Sorten eingepflanzt. Die Flächen waren teilweise vermörtelt und diese Schicht musste weg. Natürlich kann auch hier nicht jeder Auto fahren, der dicke Stein hat weh getan. Schon vor mehr als 20 Jahren haben wir dort die ursprüngliche Begrünung angelegt. ... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

.....und weiter geht’s. Barrierefreier Hauszugang in Butzbach für eine Wohnungsgesellschaft. Das war noch versprochen uns wurde auch gehalten. Aber da kommen noch einige Müllplätze, denn es hat gelbe Tonnen gegeben. ... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

....ebenso wurde am Krankenhaus Weilburg etwas gepflanzt. Eine nahezu quadratische Fläche mit Lavaabdeckung, entlang der Rampe war Rindenmulch gewünscht und der Rest wurde eingesät. ... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Auf Facebook kommentieren

Jacqueline Weise schau mal.

.....da war aber noch mehr vor Weihnachten, z.B. hatte sich das Pflaster gesetzt an einer Tiefgarageneinfahrt in Bad Nauheim, weiterhin wurde bei einem Discounter in Langen alles auf Vordermann gebracht. Repariert wurde an der Schule in Heuchelheim, um behindertengerecht den Fahrstuhl und die Notfalltreppe nutzen zu können. Dann wurde am Ende des Jahres auch die Rankbegrünung am Zaun in Friedberg an einem Regenrückhaltebecken aufgehübscht. ... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Gegen Ende des Jahres dreht sich alles immer schneller. Hier wurde die Fassade einer katholischen Kirche gereinigt. Unser Part war den alten Traufstreifen zu entfernen und am Ende aller arbeiten neu und schön zu machen. ... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Gegen Ende des Jahres dreht sich alles immer schneller. Hier wurde die Fassade einer katholischen Kirche gereinigt. Unser Part war den alten Traufstreifen zu entfernen und am Ende aller arbeiten neu und schön zu machen.Image attachmentImage attachment
Mehr laden